Wir bringen Sie
ins Radio!

Warum SOLLTEN SIE Hörfunk-PR machen?

80%

DER DEUTSCHEN HÖREN RADIO. TÄGLICH. DESHALB.

Public Relations im Radio wird unterschätzt. Dabei können sich die Ergebnisse wirklich sehen lassen, denn Radio ist nach wie vor das Tagesbegleitmedium Nr. 1. 

Täglich hören knapp 80 Prozent der Deutschen Radio. Weit weniger sind bei Facebook unterwegs oder schauen TV. Wir übernehmen neben der Beratung auch die komplette Produktion, den Vertrieb von Radiocontent sowie die ausführliche Abschlussdokumentation.

HÖRBEISPIELE

VON AUDIOPRODUKTIONEN UND PODCASTS

Schreiben können wir ja viel – Sie möchten lieber etwas auf die Ohren? Gerne. 
Bei audioetage erstellen wir mehr als 700 Hörfunkproduktionen pro Jahr. Einige Beispiele klingen so – aber hören Sie selbst:

Unsere Lösungen für Ihren Erfolg im Radio!

Bei audioetage bekommen Sie alles aus einer Hand: Konzeption, Redaktion, Vertrieb und Auswertung.

Ideen für ihre Produktionen

Beratung

Bei uns arbeiten ausschließlich Kollegen, die zuvor bei privaten und/oder öffentlich-rechtlichen Sendern beschäftigt waren. Nicht nur deshalb wissen wir, welcher Radiosender welche Themen braucht. Jährlich erstellen wir rund 600 bis 700 Produktionen, die wir den Sendern zur Verfügung stellen. Die daraus resultierende Erfahrung ist mit unser größtes Pfund in der Kundenberatung. Selbstverständlich hat der Kunde immer direkten Kontakt mit dem jeweiligen Mitarbeiter, der sein Thema redaktionell betreut.

Auswertung

Distribution

Die beste Produktion ist nutzlos, wenn sie nicht on air geht. Und genau deshalb ist die zielgerichtete Distribution ein Handwerk, das wir nachweisbar beherrschen. Über 1.800 Rundfunkmoderatoren und -journalisten haben auf unserem Audio-Portal GETAUDIO einen eigenen Account. Zwölf themenspezifische und täglich aktualisierte Verteiler stehen uns zur Verfügung. Das Wichtigste aber: Wir sind seit Jahren dabei – kennen sehr viele Kollegen nicht nur vom Mailverkehr oder Telefon sondern persönlich (und sind mit nicht wenigen befreundet).

Steigerung der Reichweite

Auswertungen

„Ihr Beitrag wurde 16 Mal heruntergeladen. Bei durchschnittlich 500.000 Hörern pro Sender hat Ihr Beitrag also einen tollen Erfolg gehabt.“ Kein Witz: Solche „Auswertungen“ gab es früher offenbar wirklich! Bei uns erfahren die Kunden in einem täglichen Report, welcher Sender wann das Material genutzt hat. In der späteren Endauswertung gibt es Angaben zu Hörerzahlen, Alters- und Sozialstrukturen, Herkunft und und und … Vorhandene Sendemittschnitte gibt es ebenfalls.

interviews

produktionen

Wer für große Radiostationen produziert, muss die technischen Basics absolut beherrschen. Das tun selbstverständlich alle unsere redaktionellen Mitarbeiter. Aber: Wir setzen auch hier noch einen drauf. Unser Studio-Leiter ist ausgebildeter Mediengestalter Bild + Ton und hat jahrelange Erfahrungen. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir bereits seit 2008 von der IHK Berlin anerkannter Ausbildungsbetrieb in diesem Bereich sind.

GETAUDIO.
Auswertung
inklusive

audioetage getaudio
getaudio
getaudio die Plattform

GETAUDIO. Das Auswertungssystem für Hörfunk-PR.

Verfolgen Sie in Echtzeit, welche Sender Ihre Produktion heruntergeladen haben und profitieren Sie von genauen Hörderdaten.

Rund 1.800 deutschsprachige Hörfunkjournalisten haben bei GETAUDIO einen eigenen Account und können Beiträge, Interviews und O-Ton-Pakete für Ihre Sendungen herunterladen.

Zugleich sind die registrierten Hörfunkjournalisten Mitglieder in ressortspezifischen Mailverteilern. Sie können wählen, ob sie sofort nach Veröffent- lichung von entsprechendem Audio-Material eine Mail erhalten wollen oder eine Tageszusammen- fassung am Nachmittag des laufenden Tages.

GETAUDIO registriert die jeweiligen Downloads, aber auch die entsprechenden Sendebestätigungen und ordnet sie den jeweiligen Sendern für die detaillierten Auswertungen zu. Auch Mitschnitte der Sendungen können die Redakteure über ihren eigenen GETAUDIO-Account hochladen

Aber auch unsere Kunden haben bei GETAUDIO einen eigenen Account. Damit können sie in Echt- zeit nachverfolgen, welche Sender die Produktionen heruntergeladen und eine Ausstrahlung bestätigt haben. Aber nicht nur das: Für jeden Sender werden exakte Hörerdaten mitgeteilt (Stunden- und Tages- reichweite). Außerdem gibt es Informationen über Alters- und Einkommensstrukturen der Hörer und

viele weitere Daten. Die vorhandenen Mitschnitte können angehört und heruntergeladen werden. GETAUDIO versendet die vorhandenen Mitschnitte übrigens täglich automatisiert an unsere Kunden, genauso wie einen Tagesreport. Neben der Ab- schlussauswertung, die Sie drei bis vier Wochen nach Distribution des Materials erhalten, haben Sie jederzeit Zugang zu unserer Onlineauswertung bei GETAUDIO.

Dieses komplexe Auswertungssystem für Hörfunk-PR ist so einmalig in Europa!

Wir machen
Hörfunk-PR.
Erfolgreich.

Und wir wissen, worauf es ankommt, damit es funktioniert: 

radio-content

DIE STORY.

„Betriebsblindheit“ ist hier das Stichwort.

Die Story sollte 3⁄4 der Radiohörer tatsächlich interessieren. Im Printbereich ist das wesentlich einfacher! Da findet sich auch oftmals Platz
für Meldungen, die vielleicht nicht alle Leser berühren. Das ist auch kein Problem, weil der Leser dann einfach weiterblättert und sich einem anderen Artikel widmet. Beim Radio aber wechselt der Hörer den Sender! Das wissen die Radioredakteure und suchen deshalb Themen heraus, bei denen sie davon ausgehen können, dass sie für die Mehrheit der Hörer interessant und relevant sind.

zeit

DIE LÄNGE.

Eigentlich weiß es jeder: „In der Kürze liegt die Würze“

Bei der Pressemitteilung gilt das natürlich auch. Ist diese aber einen Absatz länger als geplant, ist das auch nicht schlimm. Beim Radio ist es das aber! Der Printredakteur nimmt sich zu

90 Prozent nur die Informationen aus der Pressemitteilung, die er braucht. Der Rundfunk- redakteur tut das meist nicht, weil der Aufwand für ihn zu groß ist. Ist ein Beitrag zu lang für sein Programm, wird er nicht gesendet. Da kann das Thema noch so spannend und unwerblich sein. Als maximale Länge gilt 1:50 Min., besser noch 1:30 Min.! Alles, was länger als 1:50 Min. ist, hat nur schlechte Chancen auf eine Ausstrahlung!

erfolgreiche Produktionen für das Radio

DER INHALT.

Verwechslungsgefahr: PR ist keine Hörfunk-Werbung

Der Kunde bestimmt den Inhalt des Beitrages, der an die Radiosender distribuiert wird.
Der Kunde bestimmt allerdings nicht, was gesendet wird! (Sonst wäre es ja auch Hörfunk- Werbung und keine PR.) Hier gilt das gleiche wie beim Punkt Länge: Die schriftliche Presse- mitteilung verträgt viel mehr werblichen Inhalt als der Radiobeitrag, weil der Radiobeitrag meist unverändert gesendet wird. Der Firmenname oder der Name des Produktes bzw. der Dienst- leistung sollte in der Produktion nicht häufiger vorkommen, als es redaktionell notwendig ist. Passiert das doch, stehen die Chancen auf gute Ausstrahlungsergebnisse schlecht.

Wir l(i)eben Radio​

audioetage in Berlin – seit 2004 auf Sendung.

Im Radio kommt man besser schnell
auf den Punkt.

hörfunk-pr

Wo wir herkommen

Gegründet 2004 in Berlin-Moabit. Schnell brachten wir u. a. eBay, Apple, den Axel-Springer-Verlag oder BASF mit ihren Themen ins Radio. 2008 produzierten wir mit einem bereits zehnköpfigen Team zusätzlich die ersten kommerziellen Audio- und Video-Podcasts in Deutschland. Zwei Jahre später starteten wir die Hörfunk-PR-Plattform GETAUDIO, die sich schnell zur größten Plattform für sendefertigen Radiocontent in Deutschland entwickelte. Drei Jahre darauf Übernahme der Radio-PR Sparte von Thomson Reuters. Wir sind nach wie vor im Gründerfieber, inhabergeführt und inzwischen in Berlin-Zehlendorf ansässig
audioetage aus Berlin

Wie wir arbeiten

Für uns als Agentur für Hörfunk-PR steht der Radiomacher im Mittelpunkt! Für ihn produzieren wir Inhalte, die er in seiner Sendung haben will. Nur wenn wir das erreichen, machen wir einen guten Job. Dieser besteht u.a. im Vorfeld darin, unserem Auftraggeber klar zu sagen, mit welchen Inhalten er on air punktet und welche Inhalte leider vor allem off air bleiben werden (auch wenn sie dem Kunden am besten gefallen). Damit unsere Kunden regelmäßig auf Sendung sind, entwickeln wir Geschichten, die große Radiosender gerne in ihr Programm nehmen, weil sie gut, informativ oder unterhaltend sind.

CORPORATE PODCASTS

Podcasts – ideale Ergänzung zu Ihrer Unternehmenskommunikation.

Schon seit Jahren helfen wir Unternehmen, Podcasts erfolgreich in ihre Kommunikationsstrategien zu integrieren. Dabei übernehmen wie neben der Konzeption auch die komplette Produktion der Podcasts.

FAQ

Häufige Fragen zu Hörfunk-PR

Beiträge, Kollegengespräche, Interviews oder Podcasts. An dieser Stelle beantworten wir Ihnen gerne die häufigsten Fragen rund um PR im Radio. Ihre Frage ist nicht dabei? Melden Sie sich gerne bei uns.

Hörfunk-PR ist eine extra für Hörfunksender konzipierte PR-Maßnahme, die der jeweiligen Redaktion der Sender ermöglicht, hochwertig produzierte Inhalte (Beiträge, Interviews…) in Ihr redaktionelles Programm zu übernehmen.  Dabei entscheiden die Redaktionen eigenständig was von dem angebotenen Audio-Material in Ihr Programm aufgenommen wird. (redaktionelle Hoheit) Eine wirtschaftliche Gegenleistung für die Ausstrahlung der Inhalte findet nicht satt. Hörfunk-PR ist also keine Werbung und auch keine Schleichwerbung.

In der Spitze haben wir 2020 mit einem Radio-Press-Kit über 11 Millionen Hörer erreicht! Das ist allerdings eine Ausnahme. Grundsätzlich hängt der Erfolg einer Kampagne von mehreren Faktoren ab. Die wichtigsten: Das Thema, die Werblichkeit und die Qualität der Distribution. 

Radiobeitrag und Interview sind wohl Jedermann bekannt. Aber: Was ist ein Kollegengespräch? Es ist ein Gespräch zwischen einem Moderator und einem Redakteur (dem Kollegen). Der Moderator interviewt quasi den Redakteur zu einem bestimmten Thema. Auch hierbei können O-Töne zusätzlich eingespielt werden. 

Darauf gibt es keine eindeutige Antwort: Es gibt zahlreiche Sender, die zum Beispiel den klassischen Radiobeitrag nicht mehr einsetzen und lieber auf Interviews und Kollegengespräche zurückgreifen. Auf der anderen Seite gibt es Redaktionen, die den Beitrag nach wie vor gerne einsetzen und ihn allen anderen Formaten vorziehen.

Der Vertrieb findet über unsere Audioplattform GETAUDIO statt. Dort haben inzwischen rund 2000 Redakteure und Moderatoren von deutschsprachigen Radiosendern einen eigenen Account und können kostenfrei auf über 6000 Produktionen zugreifen. Jede Produktion wird zudem über mehrere Mailverteiler beworben. Hinzu kommt die persönliche Ansprache ausgewählter Redakteure per Telefon.

Eigentlich sind Radiomaterndienste sendefertige Produktionen, die den Sendern zur Verfügung gestellt werden. In der Fachwelt wird unter Radiomaterndienst allerdings eine Sonderwerbeform verstanden. Dabei werden redaktionell anmutende Werbespots erstellt, die einzeln oder zusammen mit anderen Spots am Anfang oder Ende eines Werbespots laufen. Derartige Produktionen erstellen und vertreiben wir nicht.

Sämtliche Produktionen werden über unser Radioportal GETAUDIO vertrieben. Dort haben auch unsere Kunden einen eigenen Bereich, in dem Sie sehen können, welche Radiosender, wann ihre Produktionen gesendet haben. Zudem sind den einzelnen Sendern die aktuellen Hörerzahlen zugeordnet. Für die eigene Dokumentation erhalten die Kunden am Ende der Maßnahme eine sehr umfangreiche Dokumentation mit vorhanden mp3-Mitschnitten der Radiosender.

Die Nettostundenreichweite ist die Anzahl der Hörer, die innerhalb einer bestimmten Stunde den jeweilen Sender hört. Die größte Nettostundenreichweite haben Radiosender meist zwischen 7 und 8 Uhr. (Primetime). Die wenigsten Hörer haben Radiosender nachts. Die Tagesreichweite gibt die Anzahl der Hörer an, die einen Sender am jeweiligen Tag mindestens 15 Minuten gehört haben.

Gerne sind wir für Sie da!

030 / 854 012 90